projekte

sozialarbeit & skateboarding


..wie passt das zusammen denkt ihr euch? Probieren wir es aus!

 

Bianca hat sich im Frühjahr 2009 in ihrer Diplomarbeit intensiv mit Skateboarding auseinandergesetzt und anhand der Möglichkeiten der Sozialen Arbeit ein methodisches Konzept für die Planung und Realisierung einer Skateboardanlage entwickelt.

 

Nun möchten wir u. a. sowohl im Rahmen von kommunalen als auch eigenen, freizeitpädagogischen oder auch schulischen Projekten verschiedene Ideen aus der Theorie in die Praxis umsetzen und sind davon überzeugt, dass das Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit hierfür eine gute Plattform bietet.

 

Nach dem Motto "Mut zum Risiko" möchten wir im Besonderen Mädchen unterstützen und dazu ermuntern im Skateboarding Fuß zu fassen, da der weibliche Anteil nach wie vor sehr gering ist.


 

++  S o z i a l a r b e i t  i m  K o n t e x t  v o n  S k a t e b o a r d i n g  ++

++  M ä d c h e n -  u n d  F r a u e n a r b e i t  ++