bianca


Was bedeutet dir Skateboarding?

Skateboarding ist ein verdammt wichtiger Teil meines Leben geworden, wenn ich mal zur Ruhe komme denke ich nicht selten über die nächsten Tricks nach, die ich ausprobieren könnte, auch wenn sich - wenn ich dann endlich mal wieder auf dem Brett stehe - vieles oft leider als zu heftig entpuppt, aber man soll ja nicht aufgeben..

Kurz gefasst ist Skateboarding für mich Verkörperung von Freiheit, Style und Individualität, der beste Sport den ich jemals gemacht habe. Die ganze Kultur, es geht so viel einher damit.

 

Wo rollst du am liebsten? Welche Spots skatest du am liebsten?

An schönen Sommerabenden draußen skaten zu gehen macht mir am meisten Spaß, egal ob im Park oder an irgendeinem Spot. Mit meinen Leuten um mich herum und ansonsten einigermaßen Ruhe für ausreichend Konzentration bin ich glücklich.

Das Unigelände in Düsseldorf hat was, finde ich.

Ansonsten aber lieber Holz als Beton würde ich jetzt mal spontan sagen.


Was macht dir beim Rollen am meisten Spaß?

Dass jeder sein Ding machen kann. Klar gibt es Standardtricks die irgendwann alle können, aber trotzdem hast du deinen eigenen Style und kannst auf dem Brett tun und lassen, was dir gefällt. Dann das Gefühl von Kontrolle auf dem Brett, damit umgehen zu können, neue Sachen auszuprobieren und zu stehen. Und natürlich abzuschalten vom Alltag, sich komplett auf den eigenen Körper zu konzentrieren.


Wie bist du zum Skateboarding gekommen?

Durch meinen Mann. Vorher stand ich immer nur in den Bergen auf dem Snowboard.

Hatte zwar mit zehn mal ein Board in neongrün mit geteiltem Grip, aber damals wusste ich nicht besonders viel damit anzufangen. Naja, und vor ein paar Jahren hat das Ganze dann wie eine Bombe bei mir eingeschlagen, seitdem geht`s einfach nicht mehr ohne!

 

Warum denkst du, dass viel mehr Mädels aufs Skateboard steigen sollten?

Weil es einfach so ein hammer Gefühl ist zu skaten. Und um zu zeigen, dass sie es auch können, wenn sie sich erstmal überwunden haben. Und wenn es dich richtig erwischt hat, dann siehst du die Sache mit den Stürzen und so auch nicht mehr so eng. Gehört halt einfach dazu.

Erfreulicherweise tut sich ja auch unheimlich viel in der Mädelsszene, die Zeit ist auf jeden Fall gekommen. Und ich möchte einfach noch viel mehr Mädels motivieren sich ein Brett zu schnappen, anstatt nur drauf zu sitzen und die Jungs im Park anzuhimmeln. Also Mädels, ich hoffe wir sehen uns!